Mehrbenutzerumgebung DB korrupt nach 10 min bis 4 h
Karl Donaubauer
Gesendet: 18.08.18 18:45
Betreff: RE: Mehrbenutzerumgebung DB korrupt nach 10 min bis 4 h



Elite Veteran

Beiträge: 719
500100100
Ort: Wien
Hallo, Dirk!

hochlenert - 18.08.18
Sollte sollte die Datenbank korrupt werden und sich nicht reparieren lassen, würden wir die Eingaben eines Tages verlieren. Das wäre ärgerlich, aber nicht schlimm. Der restliche Server wäre ja wahrscheinlich nicht gefährdet. Ein Unglück da, das die Daten eines Tages kosten würde, wäre mehr als ärgerlich.
Performace-Einbussen: Die sind spürbar. Insbesondere die Netzwerkdrucker sprechen sehr verzögert an. Das kann aber auch an dem Windows-Update liegen, das praktisch gleichzeitig lief.
Ich neige also dazu, es zu versuchen. Oder ist das leichtsinnig?

Wie du an der bereits geposteten Microsoft-Seite zum Problem siehst, ist deren offizielle Empfehlung zur Behebung noch immer nicht ein Windows-Update sondern nur der Registry-Workaround. Die sind sich also selbst noch nicht sicher und kommunizieren leider generell schlecht. Daher werde ich den Teufel tun, dir etwas direkt zu empfehlen.

andererseits:
Wenn du den Ärger durch eventuelle neuerliche Korruptionen verantworten kannst und überlebst, ;-) wäre es evtl. einen Versuch wert. Das Windows-Caching-Abdrehen kann alle möglichen Dinge bremsen. Es gibt also einen technischen Grund und du hast zumindest den Registry-Workaround in der Hinterhand, falls klar werden sollte, dass die Windows-Updates nicht helfen.

Wenn du es versuchst, dann melde hier bitte, mit welchen Windows-Builds und Access/Office-Builds du testest und mit welchem Ergebnis. Dann kann ich die Info an das Access-Team weitergeben.

-----
Servus
Karl
*********
Internationale Access-Konferenz: http://www.AccessDevCon.com
Access-Entwickler-Konferenz: http://www.donkarl.com/?aek
Top of the page Bottom of the page