Datenbank Crashs
Karl Donaubauer
Gesendet: 13.04.18 16:49
Betreff: RE: Datenbank Crashs



Elite Veteran

Beiträge: 676
500100252525
Ort: Wien
Hallo, Rudolf!

Greiff - 12.04.18
mein Kunde hat Acc2010 DBs, die von etwa 30 Usern benutzt werden. Nachdem jahrelang nichts war sind innerhalb der letzten 4 Wochen 4 Datenbanken defekt gewesen (so dass das ganze System nicht mehr lief). 3 Fehler (backend) konnte ich mit der Datenbank-Reparatur beheben, an einem laboriere ich noch herum.
Da die Datenbankreparatur ja nicht sagt, was defekt war, weiß ich eigentlich nicht, was ich ändern kann. Ich muss jedoch etwas tun, denn ohne das System läuft der Betrieb des Kunden nicht richtig.
Meine Frage: gibt es ein Procedere für solch einem Fall, wie man den Ursachen auf die Schliche kommen kann?

Acc meldet:
Laufzeitfehler 3000
reservierter Fehler -1524, es gibt keine Meldung für diesen Fehler
an dem jetzt noch defekten Modul hat es die letzten 3 Monate kein update gegeben
Die noch defekte Datenbank lässt sich mit der Access Reparatur nicht reparieren

PS: Das System hat einen guten Virenschutz von GDATA,
4 Datenbankdefekte in 4 Wochen sind einfach nicht normal.

Für mich sind die Fehlersymptome und -meldungen unklar. Du schreibst "dass das ganze System nicht mehr lief" und die Datenbankreparatur für das BE geholfen habe.
Welche Fehlermeldungen gab es für den Benutzer bzw. für dich vor der Reparatur? Waren das immer die beiden am Ende genannten?
Da du nur vom BE schreibst, scheint es immer um kaputte Tabellen bzw. Datensätze zu gehen.

-1524 deutet auch auf einen defekten Datensatz hin (oder mehrere).
Gehe mal auf http://www.granite.ab.ca/access/corruption/symptoms.htm, suche dort nach 1524 und lies den gelinkten Artikel.

Die häufigste Ursache für sowas sind Verbindungsunterbrechungen zwischen FE und BE, also Probleme mit Netzwerkkarten, Routern oder wie auch immer die Daten in deiner Kundenumgebung übertragen werden. Falls es sowas ist, erklärt das auch das "plötzliche" Auftreten ohne Änderungen an der Software. Es ist dann oft schwer herauszukriegen, welcher Arbeitsplatz oder Bereich schuld ist.

Ohne die Details zu kennen, ist das natürlich ein bissel Kaffeesudleserei, wie man in Wien sagt. Kann auch eine andere Ursache haben, wie z.B. guten Virenschutz ;-) oder eine sonstige Systemänderung an Windows & Co, die dazwischenfunkt. Also beim Admin nachfragen bzw. prüfen:

Wurde irgendwas am System geändert (Win-Version, die du nicht genannt hast oder an deren Einstellungen, Netzwerkeinstellungen etc.)?
Kamen neue Arbeitsplätze hinzu oder wurde Hardware geändert (bes. Netzwerkzeugs)?
Hat der Admin einen Verdacht bez. möglicher Unterbrechung, Netzwerkkarte, W-Lan-Verbindung etc. oder kann er vielleicht etwas diesbez. messen?

Wenn der nächste Defekt auftritt, dann veranstalte nicht gleich eine Reparatur (bzw. mache unbedingt eine Kopie der defekten Datei) und versuche den kaputten Datensatz zu finden und festzustellen, welcher Bereiche/Arbeitsplatz/Anwender zuletzt geschrieben hat.

Mit der Kopie des defekten BE kannst du alles mögliche testen, z.B. alles daraus in eine neue, leere DB importieren und schauen, ob es wo kracht. Die Tabellen per VBA oder visuell durchsehen, wie von Tony Toews beschrieben usw.

Wenn dein Programm Zugriffe/Änderungen mitlogt, dann natürlich auswerten. Ansonsten möglichst so ein Logging einbauen.
Vielleicht kommst du so auf den "Schuldigen".

Viel Glück!

-----
Servus
Karl
*********
Internationale Access-Konferenz: http://www.AccessDevCon.com
Access-Entwickler-Konferenz: http://www.donkarl.com/?aek
Top of the page Bottom of the page