Pass through
Marzer
Gesendet: 18.01.18 15:56
Betreff: RE: Pass through


Regular

Beiträge: 86
252525
Wir verwenden ODBC Driver 11 for SQL Server, Version 2011.110.2270.00 (installiert MSODBCSQL11.DLL).
Die Abfragen und die Stored Procedures habe ich alle auf dem Server direkt laufen lassen; das klappt dort einwandfrei.
Der Query sieht so aus, nichts Besonderes, ein gewöhnlicher Update:
"UPDATE tbl_MessageXML" & _
" SET tbl_MessageXML.mx_Status = 1" & _
" FROM tbl_Answer" & _
" RIGHT OUTER JOIN tbl_MessageXML ON tbl_Answer.an_MessageID = tbl_MessageXML.mx_ID" & _
" WHERE (((tbl_MessageXML.mx_Status)>1)" & _
" AND ((tbl_ANswer.an_AnswerID) Is Null)" & _
" AND ((tbl_MessageXML.mx_GruppenID)=0)" & _
" AND ((tbl_MessageXML.mx_journalDate)>DATEADD(day, - 5, CONVERT(date, GETDATE(), 108))" & _
" AND ((tbl_MessageXML.mx_User)='XXX')))"
Die nicht mehr funktionierenden Stored Procedures sind noch simplere Updates.
Ich habe sofort eine Umgehungslösung programmiert, mit einfachen Access-Queries. Das funktioniert auch, dauert teilweise aber leider 10x so lange.
Die Zugriffsrechte haben wir alle kontrolliert. Das Ganze ist recht rätselhaft.
Top of the page Bottom of the page