7. Bugs

wirkliche und vermeintliche

7.1   Verweise 7.12 Konvertierung klappt nicht
7.2   Can't find Language DLL 7.13 Nicht genügend Arbeitsspeicher
7.3   Keine Lizenz 7.14 A97 und A00 am selben Computer
7.4   Kein Index in dieser Tabelle 7.15 Berichte in A00 verlieren Einstellungen
7.5   Access lässt sich nicht beenden 7.16 Import/Export von Textdateien scheitert
7.6   Hyperlink öffnet Mailprogramm 2x 7.17 MDE/ACCDE-Erstellung scheitert
7.7   Datei außerhalb des Intranets 7.18 Assistenten starten nicht in A00
7.8   Numlock-Taste (SendKeys) 7.19 SendObject funktioniert nicht
7.9   Objekterstellung durch Active-X-Komponente 7.20 OLE-Server nicht registriert
7.10 Installierbares ISAM nicht gefunden 7.21 Netzwerkverbindung getrennt in A00-mdb
7.11 Dim DB As Database bringt Fehler 7.22 Verknüpfte Excel-Tabellen nicht aktualisierbar
   
7.1 Verweise
http://www.donkarl.com?FAQ7.1 aktualisiert 2015-12-11

Problem

In einer Datenbank werden VBA-Standardfunktionen nicht mehr erkannt.
Fehlermeldung: "Projekt oder Bibliothek nicht auffindbar".
Oder in einer Abfrage kommt z.B. bei Funktionen wie Links, Rechts, Datum die Fehlermeldung:
"Funktion steht in Ausdrücken nicht zur Verfügung..."

Ursache

Bug. Bibliotheks-Verweise wurden "verloren".

Lösung

Irgendein Modul öffnen, Menü: Extras/Verweise wählen.
Standardmäßig sollten dort eingestellt sein:

Visual Basic for Applications
Microsoft Access x.0 Object Library (x = 8 in A97, 9 in A00, 10 in AX, 11 in A03, 12 in A07, 14 in A10, 15 in A13, 16 in A16)
Microsoft DAO 3.6 Object Library (3.5 in A97)

In den neueren Access-Versionen heißt die DAO-Bibliothek:
Microsoft Office x.0 Access Database Engine Object Library (x = 12 in A07, 14 in A10, 15 in A13, 16 in A16)

Bei Verwendung von ADO statt DAO (s.a. FAQ 7.11):
Microsoft ActiveX Data Objects 2.x Library (x >= 1 je nach vorhandener ADO- bzw. MDAC-Version)

Bei Fehleranzeigen z.B. "nicht vorhanden" den Verweis wegklicken oder bei Bedarf die entsprechende Bibliothek nachinstallieren. Auch wenn kein fehlender Verweis angezeigt wird, erstmal alle Verweise, bei denen das geht, wegklicken und neu setzen.

Info und Code zum Checken der Verweise von MS:
http://support.microsoft.com/?kbid=194374

Verweis-Checker von Terry Kreft:
http://www.mvps.org/access/modules/mdl0022.htm

Wenn das alles nix hilft, neue mdb erstellen und alle Objekte in diese importieren.
Manchmal hilft auch das Aufrufen des Office-Setups mit: Setup /y

Weitere Informationen und Links zum Thema Verweise bieten Thomas Möllers Vortragsfolien von der AEK10.

nach oben

7.2 Can't find Language DLL
http://www.donkarl.com?FAQ7.2 aktualisiert 2007-01-03

Problem

Access 97 lässt sich nicht starten. Fehlermeldung: "Can't find Language DLL"

Lösung

Suche im Office-Ordner die "msain800.dll".
Wenn sie nicht vorhanden oder beschädigt ist, nimm die von der Office/Access-CD und registriere sie neu.
Beschreibung einer DLL-Registrierung.

nach oben

7.3 Keine Lizenz
http://www.donkarl.com?FAQ7.3

Problem

Access (v.a. Version 97) lässt sich nicht starten. Fehlermeldung:
"Microsoft Access kann nicht gestartet werden, da auf diesem Computer keine entsprechende Lizenz vorliegt."

Lösung

Die häufigste Variante

Falls A97 den Lizenz-Fehler bringt und auf dieser Maschine Versionen >=A00 oder andere Teile von Office-Versionen >=2000 installiert sind oder waren, dann versuche zuerst die Sache mit dem Hatten-Font: http://support.microsoft.com/kbid=241141

Andere Varianten

Versuche Access nochmal zu installieren und zwar mit dem Befehl Setup /y als Kommandozeile. Das tätigt manchmal den fehlenden Registry-Eintrag.

Wenn das nicht hilft, geht's auch zu Fuß.
In Win 95 muss ein Eintrag in der Registry hinzugefügt werden:

Für A97:
\\HKEY_CLASSES_ROOT\Licences\8CC49940-3146-11CF-97A1-00AA00424A9F

Für A95:
\\HKEY_CLASSES_ROOT\Licences\B54DCF20-5F9C-101B-AF4E-00AA003F0F07

In Win98 hilft das nix, sondern der Bugfix bei
http://support.microsoft.com/?kbid=191224
weitere Info: http://support.microsoft.com/?kbid=141373

Zusatztip von Matthias Quade:
Wenn man unter Win98 aclicn97.exe vor Office-SR1 anwendet, weigert sich SR1 (und somit auch SR2) Access zu aktualisieren. Die Versionsnummer ist zwar dieselbe, das Datum von msaccess.exe aber nicht.
Abhilfe: Access deinstallieren, neu installieren, SR1 anwenden, SR2 anwenden. Aclicn97 muss nicht nochmal gestartet werden.

Falls nichts anderes hilft, dann bleibt noch die Deinstallation der Access-Versionen, gefolgt von der Anwendung der Eraser-Tools (s. s. Links). Anschließend Neuinstallation der Access-Versionen in chronologischer Reihenfolge, also die älteren zuerst.

nach oben

7.4 Kein Index in dieser Tabelle
http://www.donkarl.com?FAQ7.4

Problem

Eine mdb lässt sich nicht mehr öffnen. Fehlermeldung: "xyz.mdb ist kein Index in dieser Tabelle." usw.

Ursache

Der Fehler besteht darin, dass Indizes einer oder mehrerer Tabellen (i.d.R. MSysObjects) nicht mit den aktuellen Daten dieser Tabelle übereinstimmen, z.B. weil bei Änderungen an der Tabelle der Index nicht korrekt aktualisiert wurde. Lt. MS passiert der Fehler typischerweise, wenn ein Reparaturprozess unterbrochen wurde.

Lösung

Hol dir das Jet-Update und führe mit der beiliegenden Jetcomp.exe eine Komprimierung der mdb durch. (s. Links)
Weitere Info: http://support.microsoft.com/?kbid=158933
Das Tool von MS kann nur einfache Varianten des Fehlers beheben.
Wenn es nicht hilft und dir die Rettung der Daten etwas Geld wert ist, kannst du dich noch an kommerzielle Datenretter wenden s. Links. Die können mehr Varianten des Index-Fehlers beheben.

nach oben

7.5 Access lässt sich nicht beenden
http://www.donkarl.com?FAQ7.5

Problem

Beim Versuch, Access zu beenden, wandert dieses zum Symbol verkleinert in die Taskleiste und lässt sich nur mehr über den Taskmanager abschießen.

Ursache

Ein von Access reservierter Speicherbereich wurde nicht ordnungsgemäß freigegeben. Das kann bei mehreren Gelegenheiten und aufgrund diverser Bugs in der Speicherverwaltung passieren.

Lösung

Das Problem ist meistens, die konkrete(n) Stelle(n) im Code zu finden, die das Problem auslösen. Hier ein paar generelle Tipps. Am häufigsten hilft der erste.

Schließe mit der Close-Methode jedes Objekt, das du selbst geöffnet hast, und setze die Objektvariable auf Nothing, egal ob es sich um Recordsets, Access-Objektbezüge oder was auch immer handelt. z.B.

rs.Close: Set rs = Nothing
db.Close: Set db = Nothing


Anm.: db.Close bezieht sich hier auf eine externe Datenbank, die mit OpenDatabase geöffnet wurde. Bei Currentdb macht Close keinen Sinn. Man öffnet es nicht selber und kann es auch nicht so schließen. Wenn man das übersieht, wird der resultierende Fehler aber von Access stillschweigend geschluckt.

Schließe alle Text-Dateien, die du geöffnet hast. z.B.

Close #1

Ändere "." in "!", wo es geht. z.B.

Me.Textfeld --> Me!Textfeld

Verwende explizit die Value-Eigenschaft bei Feldern, die boolsche Werte wiedergeben (Kontrollkästchen, Optionsschaltflächen etc.)

Forms!FormularName!Kontrollkästchen --> Forms!FormularName!Kontrollkästchen.Value

Weitere Info zu verschiedenen Varianten:
http://support.microsoft.com/?kbid=164455
http://support.microsoft.com/?kbid=190074
http://support.microsoft.com/?kbid=209847
http://support.microsoft.com/?kbid=246953

nach oben

7.6 Hyperlink öffnet Mailprogramm 2x
http://www.donkarl.com?FAQ7.6

Problem

Der Klick auf einen Hyperlink des Typs mailto: öffnet das Fenster zum Schreiben einer neuen Email gleich zweimal.

Ursache

Office-Bug

Lösung

von Mik Baehr:

In der Registry folgenden Eintrag umbenennen oder löschen:
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Classes\PROTOCOLS\Handler\mailto

nach oben

7.7 Datei außerhalb des Intranets
http://www.donkarl.com?FAQ7.7

Problem

Eine AX-Datenbank lässt sich im Netz nicht mehr öffnen. Beim Aufruf kommt die Meldung:
"Diese Datei befindet sich außerhalb Ihres Intranets..., die nicht zu den vertrauenswürdigen Webseiten zählt. MS Access wird diese Datei wegen möglicher Sicherheitsprobleme nicht öffnen..."

Ursache

Du verwendest einen UNC-Pfad oder eine IP-Adresse. AX verwendet den IE Security Manager. Der hat ein Problem mit Punkten im Pfad.

Lösung

Entweder den Pfad bzw. die Art des Pfades ändern oder die Seite im IE zum lokalen Intranet hinzufügen.
s. http://support.microsoft.com/?kbid=303650

nach oben

7.8 Numlock-Taste (SendKeys)
http://www.donkarl.com?FAQ7.8

Problem

Beim Arbeiten in einer mdb wird die NumLock-Taste deaktiviert.

Ursache

Die Verwendung der SendKeys-Funktion. Sie ist in VBA buggy und schaltet von sich aus häufig die NumLock-Taste aus.
s. http://support.microsoft.com/?kbid=179987

Lösung

Du solltest SendKeys vermeiden, wann immer es geht. Die meisten Verwendungen von SendKeys lassen sich anders besser lösen.

Wenn es sich nicht vermeiden lässt, hilft bezüglich Numlock manchmal, bei der Sendkeys-Anweisung den Parameter Wait auf True zu setzen. Also z.B.
Sendkeys "{pgup}" , True

Wenn das nicht reicht, gibt es noch die Möglichkeit, die Numlock-Taste über API-Calls wieder einzuschalten. Beispielcode dafür gibt es z.B. von Dev Ashish: http://www.mvps.org/access/api/api0046.htm

nach oben

7.9 Objekterstellung durch Active-X-Komponente
http://www.donkarl.com?FAQ7.9

Problem

Du erhältst immer wieder die Fehlermeldung: "Objekterstellung durch Active-X-Komponente nicht möglich." (Fehler 429)
Das passiert meistens nach einer Neuinstallation von Office/Access oder nach dem Wechsel der Windows-Version o.ä.

Ursache

Meistens ein Registrierungsfehler der dao.dll. Die Datei hängt von der Access-Version ab.
A97 --> dao350.dll
A00/AX/A03 --> dao360.dll

Lösung

Suche die DLL auf deiner Platte (meistens in c:\Programme\Gemeinsame Dateien\Microsoft Shared\DAO) und registriere sie neu mit regsvr32.exe (im Win\System-Verzeichnis).

Du kannst dazu die DLL per Drag and Drop im Explorer auf regsvr32.exe ziehen oder du gibst in der Startleiste von Windows bei Ausführen ein:
regsvr32.exe "DeinPfad\dao350.dll"

Falls die Registrierung nicht klappt bzw. nix bringt, ist die DLL vielleicht defekt. Du kannst dann versuchen, sie durch jene von der Office-CD zu ersetzen (Verzeichnis: \Os\MsApps\Dao) oder durch eine von einem Rechner, auf dem das Problem nicht auftritt. Dann nochmal die Registrierung durchführen.

Es gibt noch weitere Varianten dieses Fehlers z.B. ein Problem mit dem Lizenzschlüssel:
http://support.microsoft.com/?kbid=189366
oder ein Problem beim Automatisieren von Office-Anwendungen:
http://support.microsoft.com/?kbid=244264

Wenn das alles nix bringt, kannst du versuchen, Office komplett zu deinstallieren. Verwende dazu das Tool ERASER für die jeweilige Access-Version (s. Links). Danach Neuinstallation.

nach oben

7.10 Installierbares ISAM nicht gefunden
http://www.donkarl.com?FAQ7.10

Problem

Beim Versuch eines Exports nach bzw. Imports von Excel, dBase oder Text-Dateien erscheint die o.a. Fehlermeldung (Fehler-Nr. 3170).
Eine andere Version des Fehlers ist, dass du diese Dateitypen gar nicht erst in der Auswahlliste für den Import/Export zu sehen bekommst.

Ursache

Manchmal sind die Treiber nicht installiert. Wesentlich häufiger sind aber die entsprechenden DLLs nicht richtig registriert.

Lösung

Versuche zuerst eine (Neu-) Installation der entsprechenden Treiber von der Office-CD (Menüpunkt Datenzugriff). Wenn das nicht hilft bzw. der Treiber im Office-Setup-Programm bereits als installiert markiert ist, dann folge den Anleitungen von MS:
für A97: http://support.microsoft.com/?kbid=171955
für neuere Versionen: http://support.microsoft.com/?kbid=283881

nach oben

7.11 Dim DB As Database bringt Fehler
http://www.donkarl.com?FAQ7.11

Problem

Du bekommst (ab Version A00) bei Code wie
Dim db As Database oder Dim rs as Recordset
einen Kompilierfehler wie "Benutzerdefinierter Typ nicht definiert" oder "Laufzeit 13 - Typen unverträglich" o.ä.

Ursache

Standardmäßig ist bei der Neuanlage von Datenbanken in A00 ADO als Bibliothek für Datenzugriffe eingestellt. Die meisten Access-Programmierer arbeiten aber weiterhin mit DAO.
http://support.microsoft.com/?kbid=225962

Der Verweis auf DAO fehlt also oder die Priorität des Verweises auf ADO ist höher.
http://support.microsoft.com/?kbid=181542

Lösung

1. Lösungsvariante

Modul öffnen, Menü Extras/Verweise, Verweis auf DAO 3.6 setzen, die Priorität des Verweises mit Hilfe der Pfeiltasten höher setzen als die des ADO-Verweises. Bei Nichtverwendung von ADO kann der Verweis darauf auch rausgenommen werden.

2. und gründlichere Lösungsvariante

Wie o.a. Verweis auf DAO 3.6 setzen und explizit deklarieren, auf welche Bibliothek du dich berufst. Höchstwahrscheinlich auf DAO, also

Dim db as DAO.Database
Dim rs as DAO.Recordset


Dann ist die Reihenfolge der Verweise egal.

nach oben

7.12 Konvertierung klappt nicht
http://www.donkarl.com?FAQ7.12

Problem

Die Konvertierung einer A97-mdb in eine höhere Access-Version funktioniert nicht.
Es erscheint eine Fehlermeldung wie:
"Das VBA-Projekt von Access ist beschädigt." oder "Beim Laden von 'Formularxy' ist ein Fehler aufgetreten..." o.ä.

Ursache

Wahrscheinlich gibt es in der mdb korrupte (evtl. schlecht kompilierte) Code-Teile in allg. oder Objektmodulen.

Lösung

Erstelle eine neue mdb in A97 und importiere alle Objekte der alten in diese neue mdb.
und/oder
Wähle in der A97-mdb in irgendeinem Modul den Menüpunkt:
Testen/Alle Module kompilieren und speichern
und/oder
Verwende die Befehlszeilenoption decompile.

Danach erst konvertieren.

Einen Überblick über viele Themen und Probleme im Zshg. mit der Konvertierung nach A00/AX (auch zur Rückkonvertierung nach A97) bietet das "Conversion White Paper" von MS:
für A00: http://support.microsoft.com/?kbid=237313
für AX: http://support.microsoft.com/?kbid=319400

nach oben

7.13 Nicht genügend Arbeitsspeicher
http://www.donkarl.com?FAQ7.13 aktualisiert 2007-01-03

Problem

Du erhältst beim Installieren, Öffnen oder Arbeiten mit Access eine Fehlermeldung, die besagt, es wäre nicht genügend Arbeitsspeicher vorhanden.

Ursache

Grundsätzlich gilt, dass Access viel Arbeitsspeicher braucht. Je höher die Version desto mehr Speicher. Das gilt auch für die Auslagerungsdatei auf der Festplatte. Es muss also ordentlich Arbeitsspeicher und Platz für Temp-Dateien vorhanden sein.
Häufiger als ein tatsächlicher Mangel an Arbeitsspeicher sind aber Probleme durch Schwächen oder Bugs von Access oder Windows bei der Ausnutzung versch. Speicherbereiche.

Lösung

Es gibt viele Ausprägungen dieses Fehlers. Dementsprechend auch viele Kuren.

generelle Tipps

Klappere die Knowledgebase von MS nach Lösungen für Speicherprobleme ab. (s. Links)
Dort gibt es auch Lösungsvorschläge für nicht so häufige Varianten (Überschreitung der max. Modulanzahl, der max. Temp-Dateien etc.).

neueste Jet-Version und Service Packs verwenden:
MS hat viele Speicherprobleme in Updates der Jet-Engine bzw. in SPs behoben. (s. Links)

Beachte die Tipps in FAQ 7.5, v.a. was Objektvariablen betrifft.

Tipps für häufige Varianten

V.a. in A97 und A00 gibt es eine Variante, bei der nach einiger Zeit des Arbeitens mit einer DB die Meldung zum Speichermangel kommt und nur mehr das Beenden und Neustarten von Windows für einige Zeit hilft. Häufige Ursache ist die Verwendung von Hintergrundbildern. Falls du solche Bilder verwendest (z.B. auf "Empfehlung" irgendeines Assistenten ;-), dann erstelle eine Kopie deiner DB und lösche darin die Hintergrundgrafiken, um zu testen, ob das die Ursache ist.

Im Zusammenhang mit größeren Abfragen oder Berichten und "Nicht genügend Speicher" oder "Abfrage zu komplex" gibt es allg. Tipps in:
http://support.microsoft.com/?kbid=103429

Beim Öffnen der VBE in A00 liegt es an einem Konstruktionsfehler:
http://support.microsoft.com/?kbid=223235

Im Zshg. mit sehr großen Tabellen in A97, hilft evtl. eine Vergrößerung des MaxLocksPerFile-Wertes in der Registry:
http://support.microsoft.com/?kbid=161329

Bei A97 und mehr >= 1 GB RAM, hilft eine aktuellere JET-Version:
http://support.microsoft.com/?kbid=161255

Bei Verwendung des Datenbankassistenten:
http://support.microsoft.com/?kbid=141619

In A95 gibt's häufig die Meldung:
"Es ist nicht genügend freier Arbeitsspeicher verfügbar, um die Anzeige zu aktualisieren" bzw. "Not Enough Free Memory to Update Display".
http://support.microsoft.com/?kbid=142931

nach oben

7.14 A97 und A00 am selben Computer
http://www.donkarl.com?FAQ7.14

Problem

Du möchtest oder musst Access 97 und Access 2000 am selben Computer parallel installieren. Dabei treten Fehler oder schräge Verhaltensweisen auf, z.B. radiert A00 die ältere Version aus oder löscht Teile davon, funktioniert das Starten von A97 nicht mehr, startet die falsche Version, registriert sich A00 dauernd nach etc.

Lösung

Grundsätzlich gilt bei dieser Konstellation das gleiche wie bei der Parallel-Installation von älteren Versionen: 
- Koexistenz ist möglich. Beginnend mit der Kombination A97/A00 können dabei aber etliche Probleme auftreten.
- Du solltest immer zuerst die ältere Version installieren und dann die neuere.
Das verursacht wesentlich weniger Probleme als umgekehrt.
- Die beiden Versionen müssen in verschiedene Verzeichnisse installiert werden.

Detaillierte Informationen zur Kombination A97/A00 gibt es auf folgenden Webseiten:

Zusammenfassung der häufigsten Probleme, wichtige Tipps
http://www.trigeminal.com/usenet/usenet019.asp

von MS empfohlene Vorgangsweise
http://support.microsoft.com/?kbid=241141

Doppelklick auf mdb öffnet die falsche Version
http://support.microsoft.com/?kbid=225872

A97-Runtime im Konflikt mit A00-Vollversion
http://support.microsoft.com/?kbid=248112

A97-Vollversion und -Runtime vorhanden, A00 löscht Dateien und Registry-Einträge
http://support.microsoft.com/?kbid=235280

nach oben

7.15 Berichte in A00 verlieren Einstellungen
http://www.donkarl.com?FAQ7.15

Problem

In Access 2000 gehen die im Bericht gespeicherten Einstellungen für die Seitenränder und die Orientierung (Quer-/Hochformat) immer wieder verloren d.h. sie werden auf die Standardeinstellungen zurückgesetzt.

Ursache

Bug in der "Objektnamen-Autokorrektur", einem neuen Feature in A00, das Änderungen an Objektnamen an abhängige Objekte weitergibt.

Lösung

Das SR1a für Office 2000 fixt diesen Bug. Die Download-Adresse für die dt. Version findest du hier.

Wenn die Installation des SR nicht möglich ist, kannst du die Objektnamen-Autokorrektur im Menü Extras/Optionen/Allgemein abschalten. Weitere Info:
http://support.microsoft.com/?kbid=508992
http://support.microsoft.com/?kbid=240826

nach oben

7.16 Import/Export von Textdateien scheitert
http://www.donkarl.com?FAQ7.16

Problem

Das Importieren oder Exportieren mancher Textdateien (per Menüpunkt oder mit DoCmd.TransferText) funktioniert nicht (mehr). Es erscheint der Fehler Nr. 3027 "Aktualisieren nicht möglich. Datenbank oder Objekt ist schreibgeschützt." (bzw. "Can't Update. Database or Object Is Read-only".)

Ursache

Ein neues Feature in A97 (erst ab dem JET 3.5-Update SP3) und in höheren Access-Versionen (ab SP3 für JET 4.0). Aus Sicherheitsgründen ist nur mehr der Import von Textdateien mit bestimmten Standard-Endungen (txt, csv etc.) erlaubt:
http://support.microsoft.com/?kbid=239105

Lösung

Entweder gibst du der Datei eine Standardendung oder du trägst die gewünschte Dateiendung in der Registry ein:
http://support.microsoft.com/?kbid=247861
http://support.microsoft.com/?kbid=245407

nach oben

7.17 MDE/ACCDE-Erstellung scheitert
http://www.donkarl.com?FAQ7.17 aktualisiert 2012-05-16

Problem

Du versuchst, eine MDE/ACCDE-Datei zu erstellen und erhältst dabei eine Fehlermeldung:
"Kompilierungsfehler in verborgenem Modul: <Modulname>"
und/oder "Microsoft Access konnte keine MDE-Datenbank erstellen."

Ein anderes Problem kann sein, dass der Menüpunkt zum Erstellen einer MDE/ACCDE ausgegraut ist, und du die Option daher gar nicht auswählen kannst.

Lösung

1. Öffne irgendein Modul in der MDB/ACCDB und wähle im Code-Editor den Menüpunkt Debuggen/Kompilieren von <Projektname>. Dabei sollte mind. ein Fehler angezeigt werden. Nach der Korrektur sollte sich die MDE/ACCDE erstellen lassen. Falls nicht:

2. Eine Ursache für diese Meldungen können fehlende Verweise in der MDB/ACCDB sein.

3. Manchmal (besonders wenn kein Modulname genannt wird) hilft nur das Dekompilieren. Danach wieder Verweise kontrollieren, alles kompilieren lassen und nochmal versuchen.

4. In manchen Fällen hilft es, die MDE/ACCDE in einem anderen Verzeichnis erstellen zu lassen, d.h. im Dialogfenster nicht das Verzeichnis zu wählen, in dem die MDB/ACCDB liegt. (Tipp von Dirk Skirde)

5. Wenn der Menüpunkt zum Erstellen einer MDE/ACCDE ausgegraut, also nicht aktiviert, ist, dann hat die Datei nicht das richtige Format (= das der aktuell verwendeten Access-Version). z.B. kann man mit AX nur MDBs im Format von AX in eine MDE umwandeln, nicht MDBs im Format von A00 (sichtbar in der Titelleiste des Datenbankfensters). Die MDB muss zuerst in das AX-Format konvertiert werden. Danach lässt sich mit AX eine MDE erstellen.

nach oben

7.18 Assistenten starten nicht in A00
http://www.donkarl.com?FAQ7.18

Problem

Beim Versuch, irgendeinen Assistenten von Access 2000 zu starten, passiert genau nix.

Lösung

Entweder sind die Wizard-Dateien "Acwzmain.mde" und "Acwztool.mde" nicht korrekt installiert oder es ist ein Bug, für den es bisher nur Workarounds gibt. Beschreibung des Vorgehens gibt es in der Knowledgebase: http://support.microsoft.com/?kbid=242218

Wenn nichts hilft und du die Assistenten unbedingt brauchst, kannst du noch eine Neuinstallation von Office 2000 unter Verwendung des Eraser-Tools ( s. Links) versuchen.

nach oben

7.19 SendObject funktioniert nicht
http://www.donkarl.com?FAQ7.19

Problem

Beim Versuch, eine Email mit SendObject und Outlook oder Outlook Express zu verschicken, passiert nix, eine Fehlermeldung oder ein Absturz.

Lösung

Bei nix oder Fehlermeldung kannst du folgenden (leicht mysteriösen ;-) Tipp von Philipp Sumi versuchen.

Füge in der Win.ini in der [mail]-Sektion diesen Eintrag hinzu:

MAPIX=1

bzw. ersetze einen dort evtl. vorhandenen Eintrag "MAPI=1" durch den obigen.
Philipp hat das v.a. durch Herumprobieren herausgefunden. Dokumentiert oder exakt erklärbar ist die Sache nicht. Es hilft auch nicht immer, aber immerhin manchmal.

In A00 gibt es mehrere Varianten des Scheiterns mit SendObject (ohne und mit Fehlermeldung oder Absturz), besonders wenn es um längere Emails geht oder SendObject in einer Schleife mehrfach ausgeführt wird. http://support.microsoft.com/?kbid=260819

Falls A97 nach Office 00 installiert wird, kann es zu Problemen mit einem Registry-Eintrag kommen:
http://support.microsoft.com/?kbid=283173
Lt. Tipp von Tom Siegler kann der Fehler auch bei umgekehrter Installations-Reihenfolge passieren, also, wenn Office 00 (ohne Access) nach A97 installiert wird.

Falls eine Outlook-Version mit den div. Sicherheits-Updates verwendet wird, kann es zu einer Sicherheits-Warnmeldung und danach einer Fehlermeldung à la "Access kann die Nachricht wegen... nicht verschicken" kommen. Nähere Info s. http://support.microsoft.com/?kbid=262997

nach oben

7.20 OLE-Server nicht registriert
http://www.donkarl.com?FAQ7.20

Problem

Du versuchst, in Access einen OLE-Server zu nutzen. Meistens geht's darum, Word-Dateien in OLE-Feldern zu verwenden oder irgendwelche Bilder anzuzeigen. Dabei kommt eine Fehlermeldung wie:

Access kann nicht mit dem OLE-Server kommunizieren.
Es kann sein, dass der OLE-Server nicht registriert ist.
Damit der OLE-Server registriert wird, müssen Sie ihn erneut installieren.

oder eine andere Fehlermeldung, die ein Problem mit dem OLE Server erwähnt.

Lösung

1. In letzter Zeit ist die häufigste Ursache für diesen Fehler das Programm Norton AntiVirus. Genauer gesagt, das Script Blocking von NAV.
Wenn also NAV vorhanden ist, gibt's 2 Lösungsvarianten. Entweder eine Änderung in der Registry oder das komplette Deaktivieren des Script Blockings: KB-Artikel und Artikel von Symantec zum Thema

Zusatztipp von Bernhard Martin: "Letztlich half es nicht nur, den Registryeintrag zu ändern, sondern es muss auch der Autostarteintrag für "SBServ.exe -reg" entfernt werden. Sonst wird der Registryeintrag beim nächsten Booten wieder gesetzt."

2. Eine andere Sache ist die "klassische" Variante des OLE-Server-Problems. Sie kommt meist im Zusammenhang mit Bildern vor und wird dadurch verursacht, dass kein (passendes) Grafikprogramm als OLE-Server in Windows (gültig) registriert ist. Die Lösung ist manchmal einfach das Neuinstallieren eines passenden Programmes, kann aber auch eine mühsame Angelegenheit werden. Dazu ein NG-Beitrag eines MS-Mitarbeiters und ein KB-Artikel am Beispiel des jpg-Formates.

nach oben

7.21 Netzwerkverbindung getrennt in A00-mdb
http://www.donkarl.com?FAQ7.21

Problem

Du bekommst beim Öffnen einer Datenbank im Access2000-Format folgende Fehlermeldung:
"Fehler beim Zugriff auf die Datei. Die Netzwerkverbindung wurde möglicherweise getrennt."

Ursache

Grundsätzlich kann der Fehler in allen Access-Versionen wirklich durch Netzwerkunterbrechungen entstehen z.B. wegen Netzkartenproblemen. Dann s. Vorgehen bei defekten Datenbanken. Die häufigste Ursache bei A00-DBs liegt derzeit aber anderswo, setzt kein Netzwerk voraus und lässt sich nicht mit den üblichen Methoden beheben:

Wenn auf dem Rechner mit der A00-MDB auch Office XP (bzw. Teile davon) oder Visio 2002 installiert ist, dann hat die Datei vbe6.dll evtl. die Versionsnummer 6.3.91.8. Diese Version sorgt dafür, dass die A00-mdb wie o.a. kaputt gehen kann. Und zwar passiert das nach dem Kopieren oder Importieren von Objekten, die Code enthalten (Formulare, Berichte, Module) in die MDB.

Lösung

Dieser Bug wird durch das Service Pack 3 für Office 2000 (s. Links) behoben.

Zuerst solltest du sicher gehen, dass du die o.a. Version der vbe6.dll am Rechner hast und nicht etwa ein echtes Netzwerkproblem. Am besten im Windows-Explorer nach der Datei suchen lassen und mit rechtem Mausklick darauf die Versionsnummer ermitteln (dort steht dann "6.03.9108"). Wenn dem so ist, lies den KB-Artikel, der das Problem beschreibt: http://support.microsoft.com/?kbid=304548

Das SP3 hilft nicht mehr bei bereits beschädigten Dateien sondern verhindert nur das neuerliche Auftreten des Problems. Für die beschädigte Datei gibt's hoffentlich ein Backup. Ansonsten versuche, ob sich Objekte daraus noch in eine neue mdb importieren lassen.

nach oben

7.22 Verknüpfte Excel-Tabellen nicht aktualisierbar
http://www.donkarl.com?FAQ7.22 aktualisiert 2008-11-06

Problem

Du hast Excel-Tabellen in Access eingebunden. Die Excel-Daten sind jedoch schreibgeschützt, d.h. in Access ist kein Aktualisieren, Löschen, Hinzufügen möglich. Dieses Verhalten kann auch "plötzlich" bei Anwendungen eintreten, in denen die Excel-Daten bisher aktualisierbar waren.

Ursache

Die aktuelleren Service Packs für AX und A03 verhindern bewusst die früher verfügbare Aktualisierbarkeit von eingebundenen Excel-Tabellen.
http://support.microsoft.com/?kbid=904953

Microsoft hat einen Millionenprozess gegen einen Programmierer mit einem entsprechenden Software-Patent verloren und musste deshalb diese Funktionalität sperren.

Lösung

Es gibt keine Umgehungsmöglichkeit mit eingebundenen Tabellen.

Wenn die Funktionalität sehr wichtig ist, kannst du abwägen, ob die entsprechenden Service Packs, die natürlich andere Probleme beheben, installiert werden sollen.
Microsoft empfiehlt als Lösung nur das Importieren und Exportieren der Excel-Daten oder die Nutzung von Excel, also Automatisierung oder komplette Auslagerung der Funktionalität.

Es gibt allerdings einen Workaround:

Statt einer eingebundenen Tabelle kann man eine Abfrage verwenden. Der SQL-Text muss dabei wie im folgenden Beispiel aufgebaut sein:

SELECT * FROM [excel 8.0;imex=0;DATABASE=c:\MeinPfad\Mein.xls].[Tabelle1$A:C];

Die Beispielabfrage zeigt die Spalten A-C. Man kann den angezeigten Bereich auch mit Zeilennummern einschränken, z.B. [Tabelle1$A1:C100].
Die erste Zeile der Excel-Tabelle muss eine Überschriftenzeile sein, sonst fehlt die erste Datenzeile.
Eine solche Abfrage ist aktualisierbar, man kann also bestehende Exceldaten ändern und neue anfügen.

nach oben