Access-Fehler bei Verknüpfung zweier Unterabfragen
Karl Donaubauer
Gesendet: 20.07.12 11:26
Betreff: RE: Access-Fehler bei Verknüpfung zweier Unterabfragen



Elite Veteran

Beiträge: 845
50010010010025
Ort: Wien
Kanne - 20.07.12
...
Merkwürdig ist aber doch trotzdem, dass sich durch hinzufügen von berechneten Feldern (die mit der Verknüpfung nichts zu tun haben)
auf einmal das SQL-Satement für den Server ändert und jetzt Access die Konvertierung vornimmt (vorher vom SQL-Server per "{fn convert("BelID" ,SQL_VARCHAR)}").

Das ist logisch. Sobald du Access/JET-Funktionen in der Abfrage hast, die der SQL Server bzw. ODBC-Treiber nicht kennt (DatWert, Str, CStr) muss der Server alles an die lokale JET-Engine zur Interpretation dieser Funktionen schicken. Deshalb sollte man solche Funktionen bei ODBC-Verknüpfungen vermeiden - v.a. wegen der Performance und Netzbelastung.

Ein paar Anmerkungen zu deiner längeren Schilderung:

- ORDER BY bei einer vorbereitenden Abfrage ist Zeitverschwendung. Sollte raus.
- Die HAVINGs in deinen Abfragen sollten eigentlich WHEREs sein, also rüber damit.
- Kannst du die Zeiten nicht einfach aus den Feldern löschen wenn die eh keiner braucht? Das ginge mit einer einfachen Aktualisierungsabfrage und du würdest dir die Access-Funktionen sparen. Typische Ursache für sowas s. http://www.donkarl.com?FAQ3.13
- Ist dein Problem eigentlich gelöst? Wenn nein, worin besteht es noch?

-----
Servus
Karl
*********
Access Forever: https://www.accessforever.org
Access News: https://www.youtube.com/playlist?list=PLVCeBbJIMDvdJ8ghMbEakJ6_EQyvy...
Access-Entwickler-Konferenz: https://www.donkarl.com/?aek
Top of the page Bottom of the page