Der Terminal Server und Office ist Tod
sks
Gesendet: 29.11.22 12:13
Betreff: RE: Der Terminal Server und Office ist Tod


Veteran

Beiträge: 119
100
Wenn man ins Detail geht, dann änderts sich natürlich schon so einiges.

Was ich ausdrücken wollte ist, dass es jetzt virtuelle Desktops gibt und auch in Zukunft wird es welche geben (ggf. mit MS als Exclusiv-Lieferant oder einfach mit alten Server-Varianten). D.h. ich befasse mich derzeit nicht mit Alternativen zu Access und VPS, da unsere Software auch in Zukunft unverändert weiter betrieben werden kann. Auf dem Desktop genauso wie auf dem Smartphone, ganz egal, was Microsoft noch so alles veranstalten will.

Ob sie damit durchkommen, wird der Markt zeigen (oder die EU Gesetzgebung). Ich bin skeptisch, ob MS die anderen Anbieter von VPS so einfach aus dem Markt drängen kann.

Für den Fall, dass die neueren Access-Versionen auf den neuen Servern (VPS) nicht mehr laufen, tendiere Ich dazu, die 2010 er Runtime weiterzuverwenden und gebrauchte 2010 er Office-Volumenlizenzen einzusetzen. Gibt es die neuen Server dann nicht mehr als VPS, verwende ich die älteren Versionen. Und das werden vermutlich so einige machen.

Die neue schöne MS (Traum-)Welt als einziger Generalmonopolist wird sich aus meiner Sicht in der geplanten Weise nicht durchsetzen.

Auch das ganze Dataverse-Zeug wird sich nach meiner Auffassung auf Strecke nicht durchsetzen (ist meine ganz persönliche Meinung). Das ist etwas, das (eigentlich) keiner braucht (von ein paar Konzernen vielleicht mal abgesehen, wenn es denn bezahlbar ist). Es gibt aus meiner Sicht bessere Lösungen für die Anforderungen, die damit abgedeckt werden sollen. Sharepoint war ein Rohrkrepierer und das wird mit DateVerse nicht anders werden.

Wie gesagt, das ist meine ganz persönliche Meinung, die nicht jeder teilen mag.

Grüße
Stephan

Edited by sks 29.11.22 11:46
Top of the page Bottom of the page