Datenblatt dynamisch
Karl Donaubauer
Gesendet: 10.05.16 13:46
Betreff: RE: Datenblatt dynamisch



Elite Veteran

Beiträge: 691
500100252525
Ort: Wien
Hallo, Alex!

lagalex - 09.05.16
...
Set qdf = DB.CreateQueryDef(strPassThrough)
...
.Connect = strVerbindungszeichenfolge
.SQL = "EXEC " & strStoredProcedure & " " & strParameter
...
Das Unterformular bekommt dann einfach
Me.UBlatt_Ergebnis.Form.RecordSource = SPRecordsourceParam("Schema.spSuche", Verbindungszeichenfolge, SQLKrit)
...

Eine einfache Lösung wäre:
- du speicherst die PT-Abfrage samt Verbindungszeichenfolge
- in der Eigenschaft "Herkunftsobjekt" des UFo-Steuerelementes wählst du kein Formular aus, sondern direkt die PT-Abfrage
- vor dem Öffnen des UFos schreibst du die SQL-Eigenschaft der PT auf den neuen Parameterwert um

Damit sind Spaltennamen und -anzahl egal.
Die einzige Voraussetzung dafür, eine PT als Herkunftsobjekt verwenden zu können, ist, dass das UFo nicht mit dem Hauptformular verknüpft ist. Sonst bockt Access.

-----
Servus
Karl
*********
Internationale Access-Konferenz: http://www.AccessDevCon.com
Access-Entwickler-Konferenz: http://www.donkarl.com/?aek
Top of the page Bottom of the page